Mit diesen Materialien arbeite ich – Aquarellmalerei

Mit Qualität spart man Geld!

Das habe ich vor allem in der Aquarell Grundausstattung gemerkt.
Wenn man minderwertigere Produkte kauft, gibt man schlussendlich doch mehr Geld aus. Viele billige Produkte liegen bei mir nur noch im Schrank. Wenn du dir das ersparen möchtest, dann kann ich dir folgende Materialen weiter empfehlen:

Das Papier: Hahnemühle Aquarellpapier*

Vorteile:
– Das Papier hat eine sehr schöne Struktur und ist Qualitativ sehr hochwertig. 
– Es nimmt die Aquarellfarben super an, und nicht nur das: Ich schreibe darauf auch mit Brushpens und sogar mit Tusche! Das Papier ist also vielseitig einsetzbar.
– Das Papier ist schön dick. 300 g/m². Wenn ihr also mit Farbe und Wasser dran geht, wellt sich das Papier nicht so leicht.

Zu Beachten: Das Papier ist an allen vier Seiten verleimt und das hat auch seinen Sinn! Das bemalte Blatt solltest du also erst lösen, wenn es vollständig getrocknet ist. Bitte nicht vorher! Denn auch wenn das Papier anfängt zu wellen, glättet es sich beim trocknen automatisch wieder, da alle vier Seiten sozusagen am Block „festkleben“. Ich löse das fertige, getrocknete Bild dann immer vorsichtig mit einem Lineal an allen Seiten.

Die Farben: Schmincke – Akademie Aquarell Farbkasten*

Vorteile:
– Die Farben haben eine gute Leuchtkraft und bleichen auch später auf dem Papier mit der Zeit nicht aus.
-Man kann sie super miteinander mischen und lassen sich durch anfeuchten auch weiter verarbeiten.

Zu Beachten: Mische mehrere Farben bitte nicht in den einzelnen Farbnäpfchen, sondern in den dazu vorgesehenen leeren Mischbereichen, sonst verdreckt sich die Farbe.
Die Farben sind so hochkonzentriert, gehe also bitte nicht mit dem Pinsel in dein Farbnäpfchen und vom Farbnäpfchen direkt auf’s Papier (außer natürlich du wünscht dir die Farbintensive). Dieser Aquarellfarbkasten, ist nicht wie herkömmliche Wasserfarbkasten. Die Farben sind hochkonzentriert, deswegen kann ich dir nur empfehlen die Farbe vom Näpfchen in einen leeren Mischbereich aufzutragen und dort nochmal mit Wasser verdünnen. 

Hier* gehts zum kleinen Farbset.

Die Pinsel: Da Vinci Aquarell Pinsel Set*

Vorteile:
– Die Spitze ist sehr dünn und das ist auch der große Unterschied zu herkömmlichen Pinsel. Du kannst also grobe Flächen bemalen aber auch sehr feine Details malen.

Zu Beachten: Ich versuche den Pinsel nie im Wasserbehälter stehen zu lassen, da sonst die feine Spitze mit der Zeit kaputt geht. Ich reiße mir immer Küchenrolle ab und lege den ausgewaschenen Pinsel darauf ab. Dort können Sie in Ruhe trocknen.

Natürlich gibt es noch viele weitere gute Papiere, Farben und Pinsel die man in der Aquarellmalerei verwenden kann, ich hab bei weitem noch nicht alles ausprobiert. Diese Auswahl ist lediglich die, die ich verwende und weiterempfehlen kann.
Wenn du noch weitere Tipps oder Fragen hast, kannst du mir sehr gerne unten in den Blogartikel einen Kommentar schreiben.

Viel Spaß!

Deine Soraya



Schreibe einen Kommentar

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.